Bad putzen – die elfte oder zwölfte biblische Plage

Zehn ist eine tolle Zahl. Sie kommt direkt nach der Neun und läutet die Elf quasi ein. Es ist die erste der zweistelligen Zahlen, sieht aus wie der Anfang von irgendwas Binärem, aber ätschibätch, dem ist nicht so und gerade ist die Zehn auch noch. Großartig. Was will man mehr. Und weil die Zehn eine so wunderschöne Zahl ist, hat man sie als perfekt zur Nummerierung der biblischen Plagen angesehen. Und sie wird gerne für Ratings bei diversen RTL-Sendungen („Die zehn besten/schnellsten/heftigsten/schönsten/emotionalsten/…) genommen – was den biblischen Plagen in nichts nachsteht. Genau genommen müssten diese RTL-Sendungen Teil der zehn biblischen Plagen sein, aber irgendwie waren Stechmücken dann doch releavanter.

Auch nicht in die Top Ten der biblischen Plagen hat es „die Frau“ geschafft. Da hatten sie immer große Klappen, die Bibelschreiber, aber als jeweiligen Frauen dann lasen, dass auch sie Teil davon waren, gab es ein paar auf die Ohren, Sexentzug und wochenlang nur vegetarische Kost und schwupp war „Finsternis“ plötzlich eine Plage und „die Frau“ völlig unbehelligt (super Wortspiel übrigens. Unbehelligt! Un-be-hell-igt. Unbehelligt. Finsternis. Und so. Seufz. Mein ja nur).
Das war vielleicht nicht die feine englische Art der Finsternis gegenüber, die zwar so emo-mäßig düster rüberkommt, aber Plage,… egal. Frauen würde ich ja auch nicht per se als Plage bezeichnen, aber gewöhnungsbedürftig sind sie schon. Das birgt Hoffnung. Vielleicht gewöhne ich mich irgendwann dran. Die durchschnittliche Lebenserwartung eines Menschen ist so um 72 – da hätte ich noch ein bisschen Zeit zum dran gewöhnen… zum Beispiel an so Sachen wie das hier:

Entspanntes Szenario. Man(n) krault der Dame genüsslich über den Rücken, plötzlich vermeldet sie Durst. Man holt etwas zu trinken, krault weiter, es folgt zufriedenes Schnurren und Genießen. Dann plötzlich: die Dame muss mal Pipi. Sie kommt zurück, man krault weiter. Nach einer Weile verspürt die Dame Hunger, man(n) unterbricht das Kraulen und kocht schnell ein zehngängiges 5-Sterne-Menu bringt einen Teller mit dem besten, was der der Kühlschrank auf die Schnelle zu bieten hat. Sie futtert voller Inbrunst, während man(n) weiterkrault, sie hat plötzlich den Drang…

Laut Sherlock Holmes gibt es hier ein Muster und zwar Folgendes: auf Tat erfolgt Reaktion – ABER – mit nicht in direkter Reihenfolge. Siehe hier:

1. Kraulen
2. Durst
3. Schnurren (Reaktion auf 1.)
4. Pipi (Reaktion auf 2.)
5. Hunger
6. Kraulen
7. … Reaktion auf 5.

 

Wenn es dann noch Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder sonstige Problemen in der Richtung gibt, kommt noch eine zwölfte Plage hinzu. Wundert mich eh, dass es „Bad putzen“ nicht unter die Top Ten geschafft hat…

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.