Das große Sabbern

Passiert ja nicht oft, dass ich wegen einer Frau sabbere, aber heute war mal wieder soweit. Das störte sie aber nicht weiter. Wahrscheinlich geht es anderen Männern genauso, wenn sie von ihr Zahnstein entfernt bekommen.

Die Frage, ob das eine GoPro sei, die nun alles ins Internet überträgt, hat sie irgendwie nicht wie gewünscht als Scherz aufgefasst, sondern mir sachlich und fachlich korrekt erklärt, dass dies eine Lupe sei, in die zusätzlich ein Licht zwecks Ausleuchtung meines Mundraums eingebaut wäre. Auch meine Anmerkung, dass sich da meine Bakterien im Mund aber freuen würden, wenn sie mal bei Flutlicht Fußball spielen dürften hatte nicht den gewünschten humoristischen Effekt und weil man eine Frau, die die Möglichkeit hat einem mit Bohrern und spitzen Dingen im Mund herumzuhantieren besser nicht verärgert, hielt ich fortan die Schnauze. Also aus kommunikativer Sicht; tatsächlich stand meine Schnauze sperrangelweit offen.
Sie schaute sich die frisch entzahnsteinten Zähne an und blies mit einem einem Gerät kalte Luft an dieselben, um deren Schmerzempfindlichkeit zu testen. Da war ich ja wieder kurz davor zu kichern. Wegen dem Blasedingens im Mund und so. Die Pubertät vom Junior färbt anscheinend diesbezüglich auf mich ab (hab gefühlt auch wieder mehr Pickel!). Ein Zahn reagierte übrigens tatsächlich ein bisschen sensibel und wird demnächst restauriert und repariert.

Auch wenn wir auf der Humorebene nicht auf den gleichen Nenner kamen, war da doch eine gewisse Nähe. Sie wollte sogar Fotos von mir, die sie natürlich bekam: eins von der linken Gebisshälfte, eins von der rechten. Wunderschöne Aufnahmen: das Amalgam hat auf den Röntgenaufnahmen so eine niedliche Rasterung, während die Zyste an der Wurzel des einen Schneidezahns das Gesamtbild mit seiner dunklen Färbung und ob seiner Größe prägt. Sie war auch ganz begeistert und freut sich schon, mich nun öfter zu sehen. Ich rede mir ein, dass sie sich freut, weil ich so ein netter Kerl bin, gutaussehend noch dazu und überhaupt mit das Beste, was man aus Testosteron machen kann und nicht wegen meiner maroden Zähne. Etwas befremdlich war es aber schon, dass sie nach einem kurzen Blick auf die Röntgenbilder laut „Tschaka! Yes! YES! YEEEEEEESSSS!!!“ brüllte und bei Google nach „Porsche Cabrio Deluxe Edition“ googelte. Und sie fing an zu sabbern, dabei hatte ich ihr gar keinen Zahnstein entfernt. Hm.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.