E-Zigarette statt Wald-/Zimmer-/Haarbrand

In der Klasse vom Junior hat man jetzt die ersten mit E-Zigarette erwischt. War ja zu erwarten. Das ist nicht mehr wie zu meinen Zeiten, wo man mit 18 das erste Mal an einer Zigarette zog und mit 21 mal an der Maibowle nippte. Frühestens! Nein, bei den Kids heutzutage geht das alles viel früher los. Gefühlt startet die Pubertät schon mit 8 (eine Sache, die ich ja gänzlich übersprungen habe. Also die Zickerei während dieser Zeit. Körperlich habe ich die Pubertät natürlich zur vollsten Zufriedenheitvon A bis Z und in Bestform durchzelebriert! Da ist alles wunderbar! Aber Hallo!) und irgendwie werden die alle schon ganz früh ganz groß. So kommt es mir zumindest vor.
Ich bin noch nicht in dem Alter, in dem man wieder schrumpft. Daran kann es nicht liegen. Vielleicht gehe ich manchmal ein bisschen krumm und eingesunken und so. Aber daran ist die Welt schuld. Die Welt im allgemeinen, die Kollegen im Besonderen. Und Frauen. Natürlich Frauen. Die unsäglichen Staus auf der Autobahn. Die Politik. Bundes- wie auch Weltpolitik. Pofalla, Söder, Schäuble… man weiß gar nicht, woran man zuerst verzweifeln soll. Manchmal ist auch eine Portion Bohnensalat mit Zwiebeln zu Mittag schuld, dass ich mich halb geduckt (und bauchreibend die Koliken wegmassierend) fortbewege. Aber auch an Tagen, an denen alles bestens und meine Körperhaltung vorbildlich ist, kommt es mir vor, als würden die Kids um mich rum im Wochentakt größer werden. Und jetzt sind die ersten mit E-Zigarette unterwegs. Nicht zu fassen.
Ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Einerseits ist das natürlich viel zu früh! In dem Alter sollte man andere Dinge tun. Aber klar: die testen jetzt auch dies und jenes und die ersten im Zuge dessen auch E-Zigaretten. Ob die Dinger schädlich sind, weiß man noch gar nicht. Letztlich ist es mit Sicherheit besser auch davon die Finger zu lassen. Andererseits: vielleicht doch besser, wenn die Jugend von heute nicht mit Streichhölzern oder Feuerzeugen herumhantiert… wenn man sich die Pisa-Studien der letzten zehn Jahre mal so anschaut, mag man sich gar nicht vorstellen, was da passieren könnte. So komplizierte Dinge überfordern die bestimmt. Wenns also sein muss, dann halt doch lieber E-Zigaretten. Da qualmt es mit Batterie und auf Knopfdruck. Keine Waldbrände, keine abgefackelten Buden, keine brennenden Haare.*

*ich habe ja auch den Verdacht, dass Flatrate-Saufen nur deshalb aufkam, weil die Kids das mit dem Zusammenrechnen von Einzelbestellungen nicht mehr geregelt bekamen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.