Es reicht! Die armen Kinder!

Jeden verdammten Montag ist immer wieder auf der gleichen verdammten Strecke ein Unfall. Immer. Jedesmal. Und jeden verdammten Montag fahre ich von der Autobahn ab und tuckere durch Ortschaften, denen es gar nicht so recht ist, dass man durch sie hindurch tuckert. Zumindest sind in jeder zweiten große Plakate an Häuserwänden angebracht, auf denen “10000 Autos am Tag!” und “Es reicht” steht. In manchen Ortschaften wird auch noch die allseits beliebte Kinderkeule ausgepackt: “Smog und Lärm tut Kindern nicht gut” oder ähnliches. Teilweise sind die Plakate in gefühlten 10 Punkt Arial beschriftet. Insofern braucht man sich nicht wundern, wenn zu Smog und Lärm auch noch Auffahrunfälle aufgrund von plötzlichen Bremsaktionen Lesefreudiger, aber an der Schriftgröße Verzeifelnder den Kindern nicht nur nicht gut tun, sondern sie auch noch verängstigt zurücklassen.

Ich sollte da außen vor sein. Nachdem ich jeden verdammten Montag durch diese Käffer tuckere, kenne ich die meisten Plakate schon auswendig und wenn vor mir einer in die Eisen steigt, um genauer nachzulesen, um was es da geht, kann ich ihm den Text mittlerweile zubrüllen. “Idiot! Da steht, dass es den Leuten nicht recht ist, dass wir hier sind. Also mach hin, damit wir schnell wieder wegkommen. Damit tun wir den Leuten und auch mir einen Mördergefallen!” Und bei Nichteinsichtigkeit kommt die Kinderkeule: “Und die Kinder! Denk doch mal an die Kinder, Mann!”

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.