Fahrn fahrn fahrn auf der Autobahn

Autofahrer sind ein witziges Völkchen. Vor allem auf der Autobahn bildet sich da eine gewisse Schwarmintelligenz – wobei… da von Intelligenz zu sprechen… weiß ja auch nicht.

Auf der A6 darf man größtenteils nur 120, später sogar nur 100 fahren und so ziemlich jeder hält sich mehr oder weniger daran. Natürlich gibt es immer die Idioten, die die Unmengen an PS unter der Motorhaube nicht im Stillen genießen können, sondern jedem zeigen müssen, was für tolle Hechte sie doch sind. Bzw. ihre Karossen. Armselig, aber nun denn. Wenn man sich dadurch den Pfizer-Chemiecocktail spart um den Soldaten mal wieder stramm stehen zu lassen, ist das ja ok.
Von der A6 kommt man auf die A81. Anfangs noch 120 km/h Maximalgeschwindigkeit, aber das wird bald aufgehoben und siehe da: alles, was gerade noch mit Müh und Not den dreistelligen PS-Bereich erreicht zieht schnurstracks auf die linke Spur. Wäre da keine Leitplanke, würden sie noch weiter links in den Gegenverkehr brettern. Da tuckern sie dann und man sieht die Fahrer (es sind meistens männliche Personen) vor und zurück schauckeln, um dem Wagen zusätzlichen Vortrieb zu verschaffen. Klappt aber nicht so wirklich. Dicht dahinter klemmen die Porsches, Audi/Daimler-Kombis und die SUVs und geben Lichthupe, in der trügerischen Hoffnung, dass die Knapp-über-hundert-PS’ler ein Einsehen hätten und Platz machen würden. Tun die aber nicht. Zumindest selten. Wenn dann mal einer auf die ach so langsame mittlere Spur wechselt, schiebt die Porsche-, Audi/Daimler-Kombi-, SUV-Fraktion das sündhaft teure und PS-starke Vehikel ein Stückchen weiter, bis da der nächste Knapp-über-hundert-PS-Kandidat seine Vettel’schen auf der linken Spur auslebt.

Tatsächlich bewegen sich aber all diese Möchtegern-Cannonball-Racer irgendwann auf die rechte Spur und zwar knapp 50 Meter vor der Ausfahrt, an der sie abfahren. Dann kommt der Stuntman in ihnen durch und sie quetschen sich durch Lücken, wo keine sind und bremsen, damit sie auch ja noch irgendwie raus kommen.

Das ist keine Ausnahme: ich erlebe das auf jeder Fahrt und zur Zeit fahre ich nicht wenig auf der Autobahn. Das Dumme: diesen Idioten passiert nie etwas! Selbst in den letzten Wochen, als die Straßenverhältnisse nicht wirklich optimal waren, haben es diese Typen jedesmal geschafft heil durchzukommen; trotz übelsten Abfahrtsmanövern und selbstmörderisch anmutendem Fahrstil.

Aber über all dem thront die Königsklasse: Handwerkerkastenwagen. Holla die Waldfee. Ich bin mir nicht sicher, ob da manchmal neben der Aufenthaltsgenehmigung und der Arbeitserlaubnis nicht auch der Führerschein gefälscht ist.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.