Hallo Hindernis?

Wäre ich die Nachbarskatze, wäre jetzt der Moment, an dem ich laut „RUHE!!!!“ miauen würde. Katzen haben ja ein sensationelles Gehör und deshalb hört die Nachbarskatze garantiert auch die Unmengen an Fledermäusen, die hier gerade durch die Gärten ziehen. Ich selbst höre das nicht, denn die kleinen Batmans geben Töne im Ultraschallbereich von sich. Ein Bereich, zu dem ich keinen Zugang habe (obwohl meine Ohren recht groß sind).
Ich kenne so gut wie keine Fledermaus persönlich – wenn man es genau nimmt sogar gar keine; insofern bin ich auch etwas überfragt, wenn es darum geht, was Fledermäuse sich so per Ultraschall zurufen. Falls sie überhaupt darüber kommunizieren. Ganz dunkel wabern im Unterbewusstsein ein paar Brocken Fledermauswissen, denenzufolge dieses Ultraschallgepiepe der Orientierung dient. Die Fledermaus ruft also „Hallo Hindernis?“ in Ultraschall und solange kein Echo kommt ist alles gut. Wenn aber plötzlich ein „Hallo Fledermaus“* zurück kommt, ist schnelles Abdrehen und ein Ändern der Flugbahn dringend vonnöten. Und da es in urbaner Umgebung nun mal sehr viele Wände und sonstige Hindernisse gibt, ist die Fledermaus eigentlich nur am „Hallo Hindernis?“-Brüllen. Da bleibt nicht viel Zeit für Gespräche mit den Kumpels.

„Na Klaus, wie gehts? Hallo Hindernis?“
„Joch, ganz gut und selbst? Hallo Hindernis?“
„Kann nicht klagen. Oh, eine Wand, muss abdrehen“

Fledermaus dreht ab

„Hallo Hindernis?“
„Guten Tag. Ich möchte mir Ihnen über Gott reden. Hallo Hindernis?“
„Na super, ein Zeuge Jehova…. Hallo Hindernis?“
usw.

Man sieht: aufgrund der vielen Hindernisse käme keine nennenswerten Konversationen zustande, weshalb Fledermäuse eher einsilbig und wortkarg daher kommen und sich mit einem simplen „Hallo Hindernis?“ begnügen.

Wir Menschen bekommen davon wenig bis gar nichts mit. Wir sehen sie nur durch die Luft schwirren, hören aber bis auf ein Dong ab und an (es gibt auch Fledermäuse, die nicht so gut hören und deshalb an Hindernisse prallen) rein gar nichts von diesen Tieren. Wäre ich allerdings die Nachbarskatze und hätte ein sensationelle Katzengehör würde mich dieses „Hallo Hindernis?“-Gebrülle (gepaart mit einem gelegentlichen „Dong“) höchstwahrscheinlich in den Wahnsinn treiben. Und tatsächlich wirkt die Nachbarskatze auch ein kleines bisschen gestresst. Armes Tier.

 

 

*Natürlich kommt als Echo kein „Hallo Fledermaus“! War nur als Test gedacht, wer aufpasst…

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.