Hessen

Morgen gehts nach Hessen. Viele fragen sich jetzt natürlich: Warum?
Klar, dass diese Frage kommt. Käme mir auch sofort in den Sinn, wenn ich hören würde, dass jemand nach Hessen fährt. Macht man ja nicht unbedingt freiwillig. Was will man denn bitte schön in Hessen …außer durchfahren, um woandershin zu kommen? Bei mir sind es familiäre Gründe: mein Neffe hatte Geburtstag und das will, muss und wird natürlich gefeiert werden! Auch und gerade in Hessen. Man hat dort ja nicht wirklich viel zu lachen (es sei denn, man kommt von außerhalb und weiß, dass man vor Schließung der Grenze auch wieder rauskommt) und deshalb ist so ein Fest mehr als willkommen. Und mein gehessischter Teil der Familie ist bestimmt auch froh, wenn mal wieder Leute aus der Zivilisation zu Besuch sind. Jod, ,Leuchtraketen und Wasseraufbereitungstabletten sind schon gepackt – man weiß ja nie (ich wollte noch Bohnenkaffee und Strumpfhosen einpacken, aber dann fiel mir ein, dass das ja gar nicht für Hessen relevant und auch schon ein paar Jährchen her war). Ich habe nach einer Übersetzungs-App fürs Handy gesucht, aber da gab es nichts (Klingonisch – Deutsch: kein Problem. Bei hessisch dagegen: nix. Da sieht man mal, mit wem man – anscheinend – öfter kommuniziert) – wir werden uns also so durchschlagen müssen, wenn es hart auf hart kommt. In dem Zusammenhang vielen Dank an Maaaaadin: ich weiß jetzt, wie man Aschäbäscha perfekt ausspricht, aber mal ehrlich: ausgesetzt in der hessischen Wildnis bringt einem ein Aschäbäscha nicht wirklich viel. Maaaadin selbst kann ja noch Regenwasser in den gewaltigen Lippen sammeln. Den Vorteil habe ich nicht. Ich werde jämmerlich verdursten, wenn mich nicht vorher ein blauer Bock mit umgehängtem Bembel findet und mir Äppelwoi einflößt.

Ach, vermutlich wird es gar nicht so schlimm. Das Pfefferspray ist noch nicht abgelaufen, ich habe gerade nochmal geschaut. Ist übrigens noch übrig von meiner Fahrt nach Sachsen. Viele fragen sich jetzt natürlich: Sachsen? Warum? Klar, dass diese Frage kommt…

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.