Ich lederhose, sie dirndlt

Dafür, dass ich eigentlich ziemlich weit weg von Bayern wohne, werde ich in den nächsten Wochen erstaunlich oft in Lederhosen unterwegs sein, denn mittlerweile gibt es ja auch in unseren Breitengraden Oktoberfeste noch und nöcher. Da reicht so ein Oktober ja meist gar nicht mehr aus und man fängt schon Mitte September an mit lederhosen… das ist übrigens ein Verb und das gibt es, auch wenn der Duden noch nie davon gehört hat und das anders sieht. Es bedeutet, sich eine Lederhose (bei Damen: ein Dirndl) anzuziehen, um einer oktoberfestigen oder oktoberfestartigen Festivität beizuwohnen.

Er lederhost
Sie dirndlt
Es lederhost/dirndlt (je nachdem)

Wir lederhosen/dirndln (je nachdem. Bei gemischtem Wir wird’s schwer)
Ihr lederhost/dirndlt (gleiche Problematik)
Sie lederhosen/dirndln (dito)

Bestimmt ist der Duden wegen den etwaig gemischt auftretenden Es, Wir, Ihr und Sie so zurückhaltend und hält deshalb lederhosen und dirndln auf Abstand zu den Druckmaschinen und Webservern des aktuellen Nachschlagewerks. Ehrlich gesagt, ist das schon ein bisschen feige, aber es ist ja nicht jeder bemuskelt (Synonym für „stark“) genug, sich den Widrigkeiten des Lebens und/oder kampfeslustigen Wortschöpfungen zu stellen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.