Dentalhygiene

Die Dame beim Zahnarzt erklärt mir die verschiedenen Zahnputzmöglichkeiten, so auch die Möglichkeiten, die moderne Hightech-Zahnputzsysteme aus den Wunderschmieden der Elektronikkonzerne so bieten. Sie selbst benutze ja eine solche und da sie wirklich schöne Zähne hat, bin ich mir sicher, dass diese Dinger richtig gut sind. Allerdings auch teuer. Eine der Maschinen, die sie mir aufschrieb kostet sage und schreibe 150 Euro! Das sind 300 Mark (bei solchen Anschaffungen rechnet man ja gerne noch um)! Für eine Zahnbürste mit Batterie. Für den Preis sollte sie wenigstens atomgetrieben sein, aber nein, ist sie nicht. Andererseits muss man nur dran vorbeigehen und schon löst sich Zahnbelag wie von selbst auf und die Bakterien begehen Massenselbstmord. Außer die für die natürlich Mundflora (oder wars fauna?) wichtigen natürlich. Und noch dazu kann die Maschine nicht nur die Zähne sondern auch sich selbst reinigen. Fragen Sie mich nicht wie; sie macht es. Wahrscheinlich ist tief im Inneren der Apparatur nochmal das gleiche Wunderwerk der Technik in klein, das die große Maschine pflegt. Keine Ahnung.

Nichtsdestotrotz müssen die Beisserchen vorerst mit einer manuellen Zahnbürste vorlieb nehmen. Dafür bekommen sie Extrastreicheleinheiten von einem langen Zahnseidefaden …und werden täglich von edelstem Automatenkaffee warm umspült. Die sollen mal nicht meckern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.