Fettnäpfchen

Fettnäpfchen, wohin man schaut. Im Getränkemarkt die Dame an der Kasse gefragt, welcher Mensch sich die Mühe macht, die ganzen Fanta Zero-Flaschen ins Regal zu stellen, aber dafür keine einzige volle Kiste darunter platziert. Tja, das war sie selbst. Das sind die Momente, die leicht peinlich sind, die aber weitaus katastrophaler hätten enden können, wenn man den Gedanken über die Person, die so bescheuert ist näher ausgeführt und präzisiert hätte. Leicht angepisst war sie trotzdem. Ich auch, schließlich musste ich eine Cola Zero-Kiste leeren (wobei ich darauf geachtet habe, die Flaschen auch schön auf die Kisten mit anderen Sorten zu verteilen. Warum alleine leiden?) und die Flaschen vom Regal mühsam wieder in die Kiste packen. Somit waren wir also beide stimmungsmäßig unter Niveau, wobei ich mir ziemlich sicher bin, dass mein Tag beschissener war. Beim nächsten Mal biete ich ihr an für einen Tag zu tauschen. Im Zweifelsfall schlafe ich auch mit ihrem Freund, aber sie muss mal einen meiner Tage erlebt haben um zu wissen, was leiden bedeutet. Und andere würden sich auch darüber freuen, schließlich ständen dann endlich mal Fanta Zero-Kisten rum und nicht nur einzelne Flaschen im Regal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.