Liegen Sie gut

NSA, CIA, VRN, OCR, LMAA, BND, PBC, S.N.A.F.U., RTL und all die anderen Nachterroristensuchenden sollten mal bei uns vor Ort nach dem Rechten sehen. Ich habe nämlich den Verdacht, dass es bei uns Schläfer gibt – und zwar weitaus mehr als nur einen. Anders kann ich mir die Eröffnung einer Matratzen Concord-Filiale in unserem beschaulichen Kaff nicht erklären.
Das ist tatsächlich so: wenn ich zukünftig den Drang nach einer neuen Matratze verspüre, ist das – zu den üblichen Öffnungszeiten – gar kein Problem: wir haben jetzt ein Fachgeschäft vor Ort. Mit passenden Kissen, Federbetten und direkt nebenan ist der Getränkeladen, wo man sich das Gute-Nacht-Bier auch gleich noch mitnehmen kann.

Was waren das früher für düstere Zeiten. Man saß daheim, bibbernd auf dem kalten Boden, dabei wollte man eigentlich schlafen nur… man hatte keine Matratze. Kennt man ja. Man kommt heim, die alte Matratze ist weg (warum auch immer) und man hat vergessen eine neue mitzubringen. Mist. Aber deshalb extra nochmal los in die Stadt? Nur wegen einer Matratze? Lohnt ja auch nicht. Also bei der/dem Nachbarin/Nachbarn geklingelt.

„Hallo Frau/Herr Nachbar(in, ich habe vergessen eine Matratze zu kaufen, kann ich nicht bei Ihnen schlafen?“
„Kenne ich, ich vergesse auch ständig die Matratze, wenn ich einkaufen gehe.“
„Mir ist das noch nie passiert. Ist mir auch ein bisschen peinlich.“
„Muss Ihnen doch nicht peinlich sein! Klar können Sie hier schlafen, kommen Sie rein.“

und schwupp sind da Kinder und man braucht noch mehr Matratzen, weil die/der Nachbar/in auch nur eine Matratze hatte und man deshalb gemeinsam und überhaupt…
Das ist alles nicht so einfach, bzw. doch, es ist einfach, aber dann auch wieder nicht. Jedenfalls ist das ein Drama, wenn man eine Matratze braucht, aber man hat keine zur Hand. Ein Drama, das es bei uns fortan nicht mehr geben wird, denn: wir haben ein Matratzenfachgeschäft! Wenn nun also das Kind quengelt: „Ich kann nicht schlafen! Die Matratze ist scheiße.“ können wir entgegnen: „Klappe, Balg. Ich hol Dir eine neue und dann ist Ruhe im Karton!“. Wenn man aufwacht und sich über den Muskelkater im Sixpack wundert, dann aber bemerkt, dass das nur drei Lattenroste sind, die sich in den Kessel pressen, weil die Matratze dazwischen fehlt: kein Problem! Wenn die sexy Nachbarin im hauchdünnen Negligé vor der Tür steht und sagt: „Ich habe keine Matratze, kann ich bei Dir schlafen? Mir ist auch kalt…“, können wir vollen Inbrunst sagen: Pah, Kleinigkeit! Warte hier, ich hole Dir eine Matratze mit Thermoauflage. Plus Kuschelkissen!“. So wird das ab jetzt sein. Alles wird gut. Zumindest zu den üblichen Öffnungszeiten. Verkauf nur in handelsüblichen Mengen.

Liegen Sie gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.