Wasserkocher kochen auch nur mit Wasser

In unserer Kaffeeküche in der Firma (ja, wir haben eine Kaffeeküche und die heißt so, weil man darin nicht viel mehr als Kaffee machen kann. Eine Mikrowelle gibt es noch, aber die brummt ganz seltsam und ich meine auch zu spüren, wie meine Körpertemperatur ansteigt, wenn sie läuft und ich in der Nähe bin. Insofern trifft es Kaffeeküche ganz vorzüglich: es ist eine Art Küche und man kann dort vorwiegend Kaffee machen) gibt es neben zwei Kaffeemaschinen, einem überdimensionierten Milchaufschäumer, einem Kühlschrank und einer Spülmaschine auch einen Wasserkocher. Der steht auf einer Kachel, weil ein für die Sicherheit des Unternehmens zuständiger Mitarbeiter erkannt hat, dass die Kachel nicht brennen wird – egal wie heiß der Wasserkocher ob seiner Aufgabe des Wasserzumkochenbringens wird. Es wurde also ein Ausdruck an der Wand über dem Wasserkocher angebracht, der darauf hinweist, dass die Kachel nicht da liegt, weil ein Fliesenleger keine Lust hatte sich zu bücken, sondern eine brandschutzrelevante Aufgabe wahrnimmt. Wenn ich alleine in der Küche stehe, schiebe ich den Wasserkocher manchmal ganz an der Rand der Kachel und warte darauf, dass ein für Sicherheitsfragen zuständiger Kollege in den Raum hechtet und den Wasserkocher wieder auf die korrekte Kachelposition schiebt. Passierte aber bisher noch nie. Schade eigentlich.

Diese Woche dann: großes Drama! Der neue Wasserkocher (beim alten war der Deckel nicht mehr fest, er brauchte ewig und und und. Wie das halt so ist mit älteren Wasserkochern. Er kochte auch nur mit Wasser. Quasi.) gab seinen Geist auf. Die blaue Funktionsleuchte verglühte, das Wasser blieb kalt.
Nun war dieser neue Wasserkocher wirklich ein Ausbund an Schönheit. Gibt ja so Dinge, bei denen Designerinnen nervös werden und Designer nicht gleich vom Schreibtisch aufstehen können. Ok, so heftig ist der Wasserkocher dann doch nicht, aber er ist chic. Und hat einen Schalter, der blau leuchtet, wenn die Maschine eingeschaltet ist und das Wasser zum kochen bringt. Entsprechend frustrierend ist es, wenn dieser Schalter nicht leuchtet, obwohl er betätigt wurde. Der Laie denkt: LED kaputt, aber der Fachmann weiß: Scheiße! Kein Tee, kein Instant Kaffee… das wird nix mit heißem Wasser und während der Laie noch mit einer Taschenlampe und einer blauen Serviette versucht, das blaue Licht des Schalters zu simulieren, sitzt der Fachmann schon heulend am Schreibtisch, weil er weiß: das wird nichts mit Kaffee.

Es gab den ganzen Tag keinen Kaffee mehr und eigentlich wäre Kaffee weiterhin keine Option, geschähen nicht ab und an Wunder, so auch hier: obwohl verheizt, getriezt, gedemütigt, geschunden und schließlich vertrieben, war er plötzlich wieder da – bereit sein bestes zu geben, auch wenn das ein bisschen länger dauert, der Deckel immer noch wackelt und keine LED das Grau der Kaffeeküche erleuchtet…. willkommen zurück, lieber guter, alter Wasserkocher. *schnief*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.